Kursangebote
Programm
Kursangebote / Kursdetails

Live-Online-Seminar: Aktuelle Schnittstellen im Arbeits- und Sozialrecht

Fortbildungsveranstaltung nach § 15 FAO für Arbeits- und Sozialrecht (2,5 h)

Für die Teilnahme an unserem Online-Seminar benötigen Sie nur einen PC, Tablet, etc. mit Micro – und Kamerafunktion (nicht zwingend) sowie eine stabile  Internetverbindung.

Sie erhalten dann am Montag, 23.05.2022 weitere Informationen und einen Zugangs-Link, mit dem Sie sich  dann direkt über Ihren Browser in das Webinar einloggen können.

Während des Seminars können Sie mit dem Referenten und Teilnehmern über einen Chat oder auch aktiv durch Zuschaltung  in Kontakt treten und Fragen stellen.

Das Online-Seminar berechtigt wie unsere Präsenzseminare zum Fortbildungsnachweis nach § 15 FAO.

Inhalt:


Aktuell:  Das Aus für UG/Dachgesellschaft/portage salarial/umbrella Lösungen? Weitere Hinweispflichten im Mandat


Nach den neuen Anweisungen zum sozialrechtlichen Status ermittelt die DRV Bund von Amts wegen, wie vor Ort die Vertragsleistungen der Personen ausgeübt werden, die auf Grund einer eigenen Gesellschaft (UG/Dachgesellschaft/portage salarial/umbrella – Lösung) tätig sind. Zudem hat das BSG in der aktuellen Entscheidung vom 29.3.2022 laufende Mitteilungspflichten statuiert. In der Summe wird damit das Ende der Einschaltung von Gesellschaften beim Einsatz selbstständiger erreicht sein.

Dazu erhalten Sie das know how für Ihre anwaltlichen Hinweispflichten in unserem Seminar. Umfasst ist auch das tagesaktuelle Auseinanderfallen von BSG und BSG-Rechtsprechung zum grenzüberschreitenden Fremdpersonaleinsatz.



1. Hinweis oder Haftung: Anwaltspflichten in der neuen Statusklärung

2. Leistungsgeminderte mit Handycap: EuGH und BAG auf divergierenden Wegen


Aufgrund der aktuellen Entwicklungen an den Schnittstellen von Arbeits- und Sozialrecht müssen wir zwei Schwerpunkte mit ihren Auswirkungen auf die anwaltliche Tätigkeit aufgreifen und durchleuchten.

Seit dem 1.4.2022 steht das neue Feststellungsverfahren nach § 7a SGB IV zur Verfügung. Während bisher die Neuerungen beschrieben wurden, treten aktuell die anwaltlichen Hinweispflichten in den Vordergrund, die sich aus der Neuregelung ergeben. Das neue Verfahren erweist sich als gefahrgeneigte Arbeit und haftungsträchtig.

Leistungsgeminderte erfahren aktuell zwei gegenläufige Rechtsprechungsentwicklungen. Der EuGH scheint den Schutz der Behinderten auszuweiten, zb auch auf Rechte der Personen mit Handycap sowie auf Kündigungen in der Probezeit. Das BAG hingegen scheint Ansprüche der Personen mit Handycap eher zu verneinen, zB in Bezug auf das bEM als angemessene Vorkehrung gegen die Diskriminierung Behinderter. Das hat Auswirkungen auf die Anwaltspflichten im Arbeitnehmer- und im Arbeitgebermandat, die sich sogar zu haftungsrechtlichen Schwerpunkten auswachsen können.

Für beide Themenschwerpunkte bietet Ihnen unser Online-Seminar beste Tool für ihren anwaltlichen Werkzeugkasten.


Aus den Themen:


1. Das neue Feststellungsverfahren nach § 7a SGB IV

a) Grundstrukturen

b) Vorabantrag, Gruppenfeststellung, Dreipersonen-Verhältnisse

c) Eigentore und vergiftete Geschenke

d) Zeitgewinn oder sicherster Weg: Haftungsrisiken aus unerkannten Hinweispflichten


2. Leistungsgeminderte mit Handycap

a) Weiter Behinderungsbegriff des EU-Rechts

b) Schwerbehinderten-Arbeitsrecht des SGB IX

c) Kündigungsschutz in Probezeit - kein Anspruch auf bEM

d) Rechtsanspruch, Arbeitgeberpflicht und der Faktor Diskriminierung


3. Zwischen den Mühlsteinen: Anwaltspflichten und BGH-Rechtsprechung

a) BGH Grundzüge der Anwaltshaftung im fachübergreifenden Mandat

b) Handlungskonsequenzen an der Schnittstelle von Arbeit- und Sozialrecht

c) Schnittstelle von EU-, Arbeits- und Sozialrecht und Aufklärungspflichten


Referent: Stephan Rittweger, Vorsitzender Richter am Bayerischen Landessozialgericht, München


Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 22-RW165

Beginn: Di. 24.05.2022, 17:00 Uhr

Dauer: 2,50 Zeitstunden

Kursort: Online-Seminar

Gebühr: 141,61 € (119,00 Netto)

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
24.05.2022
Uhrzeit
17:00 - 19:45 Uhr
Ort
Online-Seminar





HERA Fortbildungs GmbH
der Hessischen Rechtsanwaltschaft


Bockenheimer Anlage 36
60322 Frankfurt am Main

Tel. 069 77 06 24 - 0
Fax: 069 77 06 24 - 22
E-Mail: info@hera-fortbildung.de

 

Kursangebote / Newsletter

Wir informieren Sie gerne per E-Mail über unsere aktuellen Angebote und Kurse: