Kursangebote
Mitarbeiterseminare
Kursangebote / Kursdetails

Anwaltsvergütung im arbeitsrechtlichen Mandat - mit den Neuerungen durch KostRÄndG 2021

Fortbildungsveranstaltung nach § 15 FAO für Arbeitsrecht und für Mitarbeiter/innen der Anwaltskanzlei (5 h)


Inhalt:

Das Seminar richtet sich speziell an Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Fachanwältinnen und Fachanwälte für Arbeitsrecht, Rechtsanwaltsfachangestellte, Rechtsfachwirtinnen / Rechtsfachwirte, Bürovorsteherinnen / Bürovorsteher im RA-Fach. Vorkenntnisse im Bereich des RVG sollten unbedingt vorhanden sein.


In dem Seminar wird die Abrechnung in arbeitsrechtlichen Mandaten beleuchtet. Betrachtet wird nicht nur, welche Gebühren in den einzelnen Stadien des Mandats entstehen können, sondern auch spezielle Probleme, z. B. die in arbeitsrechtlichen Mandaten mit dem Rechtsschutzversicherer des Mandanten auftreten. Behandelt werden auch die 2021 in Kraft tretenden Neuerungen durch das KostRÄG 2021 und das Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes in Inkassosachen.  Der Dozent erläutert die Problematiken anhand von praxisnahen Fällen und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf, wie die Gebühren durchgesetzt werden können. Aktuelle Rechtsprechung wird vorgestellt und deren Auswirkungen in der Praxis aufgezeigt.


Themenschwerpunkte sind u. a.:


  • Wann kommt die „neue“ Gebührentabelle zur Anwendung und in welchen Fällen ist noch nach der „alten“ Gebührentabelle abzurechnen? Detaillierte Betrachtung der neuen Übergangsvorschriften!
  • Einigungsgebühr jetzt auch im Beratungsmandat! In welchen Fällen!
  • Nur noch 0,5 Geschäftsgebühr auch in Arbeitssachen, wenn der säumige Gegner auf die anwaltliche Aufforderung direkt zahlt!
  • Terminsgebühr auch bei außergerichtlichem Vergleich? In welchen Fällen?
  • Immer Ärger mit der Rechtsschutzversicherung: BGH: Schadenminderungsklauseln können unwirksam sein!
  • Beratung oder Vertretung: Entwurf eines Aufhebungsvertrags, Entwurf eines Arbeitsvertrags, Prüfung eines Vertrags, Gegenstandswert?
  • Vergütungsvereinbarung: Aktuelle Rechtsprechung wird beleuchtet
  • Mehrvergleich: Gegenstandswert?



  • Mehrvergleich mit Prozesskostenhilfe: Nach Neuregelung in § 48 Abs. 1 RVG kein Erstreckungsantrag mehr erforderlich? Jetzt alle Gebühren aus der Staatskasse?
  • Prozesskostenhilfe: Anrechnung einer gezahlten Geschäftsgebühr auf PKH-Vergütung ist jetzt im RVG geregelt! Wie?


Referent: Horst-Reiner Enders, gepr. Bürovorsteher im Rechtsanwaltsfach, Neuwied

Autor des Buches „RVG für Anfänger“ und zahlreicher Aufsätze und Beiträge in der Fachzeitschrift für Kostenrecht und Zwangsvollstreckung „Das juristische Büro“, Mitautor des RVG Kommentars Hartung/Schons/Enders


Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 22-RP106

Beginn: Di. 18.10.2022, 13:00 Uhr

Dauer: 5 Zeitstunden

Kursort: Frankfurt a. Main oder Offenbach

Gebühr: 255,85 € (215,00 Netto)

Frankfurt a. Main oder Offenbach


Datum
18.10.2022
Uhrzeit
13:00 - 19:00 Uhr
Ort
Frankfurt a. Main oder Offenbach





HERA Fortbildungs GmbH
der Hessischen Rechtsanwaltschaft


Bockenheimer Anlage 36
60322 Frankfurt am Main

Tel. 069 77 06 24 - 0
Fax: 069 77 06 24 - 22
E-Mail: info@hera-fortbildung.de

 

Kursangebote / Newsletter

Wir informieren Sie gerne per E-Mail über unsere aktuellen Angebote und Kurse: