Kursangebote
Programm
Kursangebote / Kursdetails

Live-Online-Seminar: Aktuelle Rechtsprechung zum Familienrecht incl. der Corona-Aus- und Nachwirkungen

Fortbildungsveranstaltung nach § 15 FAO für Familienrecht (5 h)


Achtung: Wegen der aktuellen Situation um die Corona-Pandemie werden wir dieses Seminar  nicht in der ursprünglich geplanten Präsenz-Form durchführen.

Für die Teilnahme an unserem Online-Seminar benötigen Sie nur einen PC, Tablet, etc. mit Micro – und Kamerafunktion (nicht zwingend) sowie eine stabile  Internetverbindung.

Sie erhalten dann am Montag, 24.  Mai 2021 weitere Informationen und einen Zugangs-Link, mit dem Sie sich  dann direkt über Ihren Browser in das Webinar einloggen können.

Während des Seminars können Sie mit dem Referenten und Teilnehmern über einen Chat oder auch aktiv durch Zuschaltung  in Kontakt treten und Fragen stellen.

Das Online-Seminar berechtigt wie unsere Präsenzseminare zum Fortbildungsnachweis nach § 15 FAO.


Inhalt:


-        Coronakrise  - schwerwiegende  Auswirkungen sowie Nachwirkungen in Bezug  auf die Bestimmung  des unterhaltsrelevanten Einkommens auf  Bedarf sowie Leistungsfähigkeit  (alternativ: massive Auswirkungen …)

-        Begrenzung  des Erwerbstätigenbonus - eheangemessener Selbstbehalt –- neue BGH–Rechtsprechung

-        Berücksichtigung von (hohen) Mietlasten nach Trennung als Verbindlichkeit

-        Abänderungsverfahren  und Präklusion  von Alttatsachen – neue BGH – Rechtsprechung


-        Unterhalt der Mutter nach § 1615 l BGB – geänderte Bedarfsbestimmung – Härteklausel bei Verlassen des Vaters des Kindes  

-        Neues zum unterhaltsrechtlichen  Wechselmodell – weitere Entwicklung – Abänderungsverfahren  bei Wechsel vom Residenz- zum Wechselmodell  

-        Fälle eines unterhaltsrechtlich nicht beachtlichen Karrieresprungs – Abgrenzung bei höherer Vergütung sowie bei  Funktionswechsel

-        Kindesunterhalt – Überleitung von Titeln  ab Eintritt der Volljährigkeit


  • Zulässigkeit   von Modifikationen des  Trennungs– und  Kindesunterhalts

-        Neuorientierung der BGH – Rechtsprechung zur Wirksamkeits- und Ausübungskontrolle; ungleiche Lastenverteilung aufgrund einer Gesamtwürdigung aller Umstände; strengere Wirksamkeitsprüfung

-        Gestaltung „sicherer Eheverträge und Scheidungsfolgenvereinbarungen“  - Zulässigkeit  eines Ausschlusses des nachehelichen Unterhalts  

-        Vermeidung   der Voraussetzungen  einer Inhaltskontrolle  durch Kompensationsleistungen des durch den Ehevertrags begünstigten Ehegatten; Bewertung  bei unzureichender  Kompensationsleistung

-        Zeitliche Begrenzung  sowie Heilung eines Ehevertrags


-        Verschiebung von Vorsorgevermögen aus Versorgungsausgleich  in Vermögensrecht bei Gütertrennung; Begriff  der Funktionsäquivalenz bei „Flucht aus dem Versorgungsausgleich“

-        Abgrenzung zwischen Vertragsauslegung und Anpassung wegen Wegfall der Geschäftsgrundlage

-        Wirksamkeit  des modifizierten Zugewinnausgleichs – Abgrenzung zur Unwirksamkeit  solcher Vereinbarungen

-     Versorgungsausgleich und Grundrente  

-          Probleme der Reform des Versorgungsausgleichs


Referent: Helmut Borth, Präsident des AG Stuttgart a.D


Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 21-12630

Beginn: Mi. 26.05.2021, 09:00 Uhr

Dauer: 5 Zeitstunden

Kursort: Online-Seminar

Gebühr: 267,75 € (225,00 Netto)

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
26.05.2021
Uhrzeit
09:00 - 15:00 Uhr
Ort
Online-Seminar





HERA Fortbildungs GmbH
der Hessischen Rechtsanwaltschaft


Bockenheimer Anlage 36
60322 Frankfurt am Main

Tel. 069 77 06 24 - 0
Fax: 069 77 06 24 - 22
E-Mail: info@hera-fortbildung.de

 

Kursangebote / Newsletter

Wir informieren Sie gerne per E-Mail über unsere aktuellen Angebote und Kurse: